Masse und Klasse für Böllhoff

Projektbeispiel aus dem GM-W Leistungsbereich 3D-Visualisierung

743 verschiedene Teile – eine ganz besondere Herausforderung!

Böllhoff Verbindungstechnik in Bielefeld, einer der großen Namen der Branche, plante für die Vermarktung seines Norm-Sortiments den Weg über eine digitale Plattform. Konsequenterweise mit digitaler Visualisierung der Produkte.

Die Herausforderung bei solchen Projekten liegt nicht in der Realisierung selbst, sondern in der Organisation und einem belastbaren Workflow, der zu jeder Zeit einen präzisen Überblick über den Stand des Projekts ermöglicht.

Vorteil der digitalen Produktion für den Kunden

Kein einziges Produkt musste dafür das Lager verlassen! Basis für die Produktion waren zum Großteil Volumenmodelle, die in einem ersten Arbeitsschritt mit definierten Gewinden und anschließend mit den entsprechenden Oberflächen versehen wurden.

Aus diesen „veredelten“ Modellen entstanden danach Bilder für den Onlinekatalog und die Printausgabe sowie 360°-Darstellungen, die es dem Kunden ermöglichen, das Produkt wirklich von allen Seiten genau unter die Lupe zu nehmen. Insgesamt wurden für dieses Projekt fast 28.000 Bilder gerendert. Noch Fragen?